Anschläge
 
Anschläge

Michael Em Walter

Komposition

Michael Em Walter wurde 1981 in Gelsenkirchen geboren, wo er auch heute noch lebt und arbeitet. Walters Interesse für die Musik wurde früh geweckt. Im Alter von 13 Jahren begann er mit dem Komponieren. Nach Abstechern in die experimentelle Rockmusik entschied er sich, sein Schaffen ganz der Musik zu widmen, die im weitesten Sinne der so genannten „Neuen Musik“ zuzurechnen ist.

Neben seiner Tätigkeit als Komponist war und ist Walter tätig als Autor von literarischen Texten wie Opern- und Musiktheaterlibretti für andere Komponisten („Fürst Pückler. Ich bin ein Kind der Phantasie, Görlitz, 2006 mit Enjott Schneider und Bernd Matzkowski; „Wo Liebe ist“, Gelsenkirchen 2008 mit Mario Stork; „Der Tod und das Märchen“, Gelsenkirchen, 2012 mit Mario Stork).

2015 gründete er die Kammermusikreihe „Musik erzählt“ im Kulturraum „die flora“ in Gelsenkirchen und ist deren Künstlerischer Leiter.

Im Dezember 2017 wird sein neuestes Werk im Consol Theater Gelsenkirchen uraufgeführt. In diesem Stück (Rezitation: Markus Kiefer, Sopran: Hiltrud Kuhlmann; Streicher: Ensemble Ruhr; Klavier: Duo Jost/Costa; Regie: Annika Weber) befasst er sich mit dem Gedichtzyklus „Illuminationen“ von Arthur Rimbaud.

Er erhielt Kompositionsaufträge u.a. vom Bottroper Kammerorchester, Sinfonia NRW, der Stadt Dortmund, des Universitätsorchesters Dortmund, Sinfonietta Krefeld, dem Duo Jost/Costa und dem Omega Trio.

Seine Werke werden deutschlandweit aufgeführt und für Radioübertragungen mitgeschnitten (WDR, NDR, Deutschlandfunk).
Walter ist verheiratet und hat zwei Kinder.


www.emwalter.de





Logos